Stell Dir vor, es brennt und keiner löscht. Keine Ausreden ! Mitmachen !

Nächster Dienst:

Mittwoch, 17. April 2019 - 19:00 Uhr - tragbare Leitern  - Ausführende: Hornauer / Krahl

Waldbrände

Öffentlichkeitswirksam sind die stets aktuellen Indizes des Deutschen Wetterdienstes:

Grasland-Feuerindex

Waldbrand-Gefahrenindex

Die Darstellung des aktuellen Standes und eine viertägige Vorausschau ermöglichen eine detaillierte Einschätzung der Situation.

Ab der Indexstufe 3 besteht eine realistische Gefahr zur Entstehung von Wald- und Graslandbränden. Dann genügen bereits kleine Zündquellen wie Grillfeuer, Zigarettenglut oder Glasscherben, um trockene Gräser und Büsche in Brand zu setzen. Begünstigt durch weitere äußere Einflüsse (z.B. Wind) kann sich ein entstandenes Feuer rasend schnell zu einem Großbrand ausbreiten. 

WaldbrandDie meisten Grasland- und Waldbrände sind auf leichtsinnige Verhaltensweisen zurückzuführen. Wenn Sie die folgenden Punkte beachten, gehen Sie einer eventuellen Gefahr leicht aus dem Weg.

 

1. Melden Sie Brände SOFORT an die Notruf-Nummer 112!

 

2. Verzichten Sie auf das Betreten von wegen Brandgefahr
    gesperrten Waldabschnitten!

 

3. Rauchen Sie nicht im Wald!

 

4. Werfen Sie beim Autofahren keine Zigarettenkippen aus
    dem Fenster!

 

5. Im Wald bzw. in Waldnähe kein offenes Feuer machen!

 

6. Brennglaseffekt: Lassen Sie keine Glasflaschen bzw.
    Glasscherben liegen!

 

7. Parken Sie ihren PKW nicht auf trockenem Gras, der heiße
    Katalysator entzündet leicht!

 

 

 

Bild: abendblatt.de

Sonntag, 21. April 2019

Designed by LernVid.com